Projekte

Leinen los und Segel setzen

Schleswig-Holstein

07 2016

Leinen los und Segel setzen

Die Malermeister Günter Mecklenburg und das Team von Kumnick Ausbau begaben sich - zumindest thematisch - bei ihrer Arbeit auf hohe See. Sie setzten ein modernes Raumkonzept einer Werft um.

Steht man in der neuen Empfangshalle des Robbe & Berking Yachting Heritage Center packt einen inmitten der maritimen Ausstellungsstücke sofort die Abenteuerlust. 

Das edle Flair verdankt die Werft nicht nur dem gelungenen Raumkonzept, sondern auch der hochwertigen Umsetzung durch die Malermeister Günter Mecklenburg und dem Team von Kumnick Ausbau. Letztere wurden angeheuert, um die riesige Halle mit Putz- und Gipskartonflächen zu gliedern und auf zwei Ebenen Räume zu schaffen.

Auf beiden Etagen wurden die Wände vorbereitet, gespachtelt und von den Kielern mit einer hochwertigen Mineralfarbe gestrichen. In edlem Grafitgrau und mit rauer Beschaffenheit ist dieser nicht nur dunkel, sondern auch empfindlich. Zur Illustration wurden Schriftzüge mit Hilfe von Schablonen an die Wand gebracht, wie auch die Schiffe der Werft, handgefertigte Einzelstücke. Keine leichte Aufgabe bei dem Untergrund.

In luftiger Höhe, wie auf einem Rahsegler, turnten die Maler mit Hilfe einer Hebebühne im Mittelschiff herum, um die Stahlträger mit einem schwarz-grauen Schlussanstrich zu versehen – ein schicker Schutz gegen Flammen.

Unsere Nordlichter hatten trotz anspruchsvollem "Turn" gutes Klima und viel Spaß.