Projekte

Schleswig-Holstein

04 2020
Schweizer Präzision

Wärmedämmung Schleswig-Holstein: Plön, Lütjenburger Straße 15

2017/2018 erhielt Günter Mecklenburg Malermeister den Auftrag für die Wärmedämmung einer Hausfassade in Plön – eine Kreisstadt in der Urlaubsregion Holsteinische Schweiz
Die Aufgabe:
  • Fassadendämmung
  • Grundierung
  • Fassadenanstrich
Die Leistung:

Energetische Sanierung – ideal für Altbau 

Rund 50 % aller deutschen Häuser wurden zwischen 1945 und 1977 – also vor dem Inkrafttreten der ersten Wärmeschutzverordnung – gebaut. Weitere 25 % stammen bereits aus der Vorkriegszeit. Nur ein kleiner Teil der Immobilien verfügt demnach über einen zeitgemäßen Wärmeschutz. Über die mangelhaft geschützten Gebäudehüllen geht wertvolle Heizenergie verloren, wird unnötig viel CO2 emittiert. Mit thermischer Sanierung lässt sich der energetische Zustand alter Häuser enorm verbessern. Besonders effektiv gelingt dies durch die Dämmung der Gebäudefassaden.

Wärmedämmverbundsystem nach Plan

Das im ostholsteinischen Plön gelegene Haus Lütjenburger Straße Nr. 15 ist Teil einer Wohnanlage aus dem Jahr 1921. Die Fassade des schönen Gebäudes sollte mittels Dämmung energetisch verbessert werden. Eine Aufgabe, wie gemacht für die Fassadenprofis Thomas Grützfeldt, Klaus Köhler und Zdenko Papic von Günter Mecklenburg Malermeister aus Kiel. Routiniert bauten sie das aus 160 mm starken EPS-Platten bestehende Wärmedämmverbundsystem Schritt für Schritt auf: Befestigung der Dämmplatten, Auftrag einer 4–5 mm starken Schicht Armierungsmörtel (Unterputz), und Einbettung des Armiergewebes, um den Putz einen besseren Halt zu verschaffen.

Verputzen, Grundieren, Streichen

3 Tage Trocknungszeit, dann brachten die drei Fassaden-Profis eine 2 mm starke Schicht Oberputz und eine entsprechende Grundierung auf. Im Verbund – eine ideale Grundlage für den folgenden Anstrich mit Silikonharzfassadenfarbe. Diese ist atmungsaktiv, wasser- und schmutzabweisend und bietet guten Schutz gegen Schimmelpilz. Das Ergebnis ist atemberaubend: die zart-blaue Fassade und und die weißen Giebel harmonieren perfekt. Holsteinische Schweiz? Genau so stellt man sie sich vor! (ds)

"Schön alt, aber kalt – das muss nicht sein. Mit einem WDVS lässt sich der energetische Standard alter Häuer enorm verbessern."

Philipp Reinhold, Malermeister und Prokurist „Günter Mecklenburg Malermeister GmbH“

Die Fakten:

  • Fassadenfläche: 530 m2
  • Dämmplatte: EPS, 160 mm
  • Putzsystem: 2 mm Oberputz
  • Anstrich: Silikonharzfarbe
  • Projektzeitraum: 2017/ 2018
  • Team-Größe: 3 Mitarbeiter
  • Projektleitung: Philipp Reinhold
NACH OBEN